piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Prüfungsstoff

    Mit den Themenkatalogen zu den regelmäßigen Grundvorlesungen versuchen wir, die inhaltlichen Anforderungen Ihrer Prüfung möglichst transparent zu gestalten.

    Vorlesung "Religionspädagogik I"

    • I. historisch-epochal
    • Grundlinien der Katechetik vor der Aufklärung
    • Ansatz und Ziel der philantropischen Reformpädagogik und ihr Einfluß auf die Katechetik
    • Katecheten und Katechismen in der Aufklärungsperiode
    • Dialektik der Aufklärungspädagogik bei J.J.Rousseau
    • Rousseaus Deismus-Konzept als Problem und Herausforderung für die Katechetik
    • J.B.Hirschers Konzept der Katechetik als wissenschaftlicher Disziplin
    • Restauration in der Katechetik: J.Deharbe und F.J.Knecht
    • Reforminteresse und Konzept(e) der "Münchener Katechetischen Methode"
    • Programm und Ziel der "Materialkerygmatischen Wende"
    • Aufbruch in der Religionspädagogik mit dem (Würzburger) Synodenbeschluss "Religionsunterricht in der Schule"
    • Curriculumtheorie und Religionspädagogik (Lernziel-Diskussion)
    • Hermeneutischer und bibelkritischer Religionsunterricht
    • Bedeutung und Kritik der Problemorientierung in der Religionspädagogik
    • Bedeutung und Kritik des korrelativen Ansatzes in der Religionspädagogik (einschl. der Diskussion um "Korrelation als hermeneutisches Prinzip" und "Korrelationsdidaktik")
    • Pluriformität in der gegenwärtigen Konzeptentwicklung der Religionspädagogik
    • II. systematisch
    • Die Aufklärung als Problem und Herausforderung für die Religionspädagogik
    • Etappen der Verwissenschaftlichung: Von der Katechetik zur Religionspädagogik
    • Das "Religionsproblem" in der Religionspädagogik am Beispiel der Diskussionen um das Verhältnis zwischen "Natürlicher Religion" und "Offenbarungsreligion"
    • Das sich wandelnde Verhältnis zwischen Katechetik/Religionspädagogik und der sich als selbständige Disziplin etablierenden 'Pädagogik/Erziehungswissenschaft' (einschl. der Frage: Religionspädagogik als theologische rspt. pädagogische Disziplin)
    • Grundlinien in kirchlich relevanten Dokumenten zur religiösen Bildung (II.Vatikanum: Grav. Educ.; Allg. Katechetisches Direktorium; Synodenbeschluss zum RU; Evangelii nuntiandi; Catechesi tradendae; DBK: Die bildende Kraft des RU)
    • III. wissenschaftstheoretisch
    • "Theorie" und "Praxis" in der Religionspädagogik
    • Hermeneutische, empirische und kritische Orientierung in der Religionspädagogik

    Vorlesung "Religionspädagogik II"

    Es gelten folgende Abkürzungen: RP = Religionspädagogik; RD = Religionsdidaktik

    • I. Die Disziplin "RP" und ihre Korrespondenz zu Theologie und Pädagogik
    • 1. Religionspädagogik als "System": Stärken und Schwächen verschiedener Konzepte
    • 2. Leistung und Grenzen der bildungstheoretischen Didaktik für die RP/RD
    • 3. Leistung und Grenzen der lerntheoretischen Didaktik für die RP/RD
    • 4. Leistung und Grenzen der informationstheoretischen (kybernetischen) Didaktik für die RP/RD
    • 5. Leistung und Grenzen der curricularen Didaktik für die RP/RD
    • 6. Leistung und Grenzen der kommunikationstheoretischen Didaktik für die RP/RD
    • 7. Leistung und Grenzen der konstruktivistischen Didaktik für die RP/RD
    • 8. Begriffsklärungen: RP; RD; Allg.Didaktik; Fachdidaktik; Fachwissenschaft; Praktische Theologie
    • 9. Vermittlungsmodelle zwischen Theologie/RP und Pädagogik
    • II. "Religion" in der RP
    • 10. Rp Bedeutung von "fides quae" und "fides qua"
    • 11. Religionsbegriff: etymologisch, kulturhistorisch, theologisch und seine rp Relevanz
    • 12. Der Religionsbegriff in verschiedenen religionssoziologischen Theorien und seine rp Relevanz
    • 13. Religion in religionspsychologischer und psychoanalytischer Perspektive; einschl. Chancen und Risiken für religiöses Lernen
    • 14. Dimensionen von Religion in empirischer Perspektive und Bedeutung für religiöse Lernprozesse
    • III. "Religion und Moderne" als rp Problem und Herausforderung
    • 15. Das Konzept "Moderne als Säkularisierungsprozeß" und seine rp Relevanz
    • 16. Neuere Theorien zu "Religion und Moderne" und ihre rp Relevanz
    • 17. Rp Facetten des Konzepts "Religiöse Individualisierung"
    • 18. Rp und pastorale Diagnosen und Reaktionen auf eine sich verändernde religiöse Landschaft
    • 19. Ambivalenz der Formveränderung von Religion im Hinblick auf religiösen Synkretismus und Kirchenbindung und daraus erwachsende rp Aufgaben
    • IV. Jugend und Religion
    • 20. Bedeutung der Veränderungen in der Jugendphase für rp Handeln
    • 21. Ergebnisse empirischer Forschungen zur "Jugendreligion": Probleme und Aufgaben für die RP
    • 22. Chancen und Grenzen biographisch-lebensweltlicher Ansätze in der RP
    • V. Konzepte religiöser Bildung
    • 23. Aufgaben und Zielbereiche religiöser Erziehung
    • 24. Religiöse Erziehung in den Dimensionen Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft
    • 25. Formen (Typen) religiöser Erziehung und ihre Begründung
    • 26. Religiöse Erziehung als Begleitung zur Entwicklung von Identität (Identitätskonzepte)
    • VI. Religiöse Entwicklung
    • 27. Entwicklungstheorien: was sie sind, ihr Nutzen und Kritik
    • 28. Kernaspekte unterschiedlicher Entwicklungstheorien und ihre Vertreter (Übersicht)
    • 29. Kohlbergs Theorie moralischer Entwicklung
    • 30. Osers Theorie der Entwicklung religiöser Urteilskraft
    • 31. Fowlers Theorie der Glaubensentwicklung
    • VII. Themen
    • 32. Begründungsdimensionen religiösen Lernens als RU in der Schule
    • 33. Positionen zur Konfessionalität des RU
    • 34. Subjektorientierung als Schülerorientierung: Desiderate und Aufgaben
    • 35. Orte religiösen Lernens in ihrer wechselseitigen Ergänzung (Familie, Gemeinde, Schule...)

    Vorlesung "Empirische Religionspädagogik"

    • I. Grundlegung und Kontext einer empirisch orientierten Praktischen Theologie (PT) rspt. Religionspädagogik (RP)
    • PT/RP als "Krisenwissenschaft"?
      - Entwicklungsphasen
      - Ausdifferenzierung in methodischer Hisicht
      - Ausdifferenzierung in Hinsicht auf das materiale und formale Objekt
    • Modelle des Theorie-Praxis-Bezuges in der PT/RP
    • Methodologische Paradigmen einer "Praktischen Wissenschaft": Verstehen, Erklären und Verändern
    • Hermeneutische Arbeitsweisen in der PT/RP
    • Empirisch-analytische Arbeitsweisen in der PT/RP
    • Ideologiekritische Arbeitsweisen in der PT/RP
    • Sozialwissenschaft und PT/RP: Multidisziplinarität, Interdisziplinarität und Intradisziplinarität
    • Empirisch-theologische Wissenschaft im Kontext wissenschaftstheoretischer Positionen
      - Positivismus
      - Kritischer Rationalismus
      - Wissenschaft als Handeln
    • II. Empirische Forschung in der PT/RP
    • Untersuchungsformen: Typen, Grundbegriffe und Arbeitsweisen
    • Untersuchungsmethoden: Typen, Grundbegriffe und Arbeitsweisen
    • Zusammenhang von Untersuchungsformen: Datentyp, Transkription und Analyse
    • Qualitative Sozialforschung in der PT/RP: Überblick, Grundbegriffe und Arbeitsweisen
    • Aktionsforschung in der PT/RP: Überblick, Grundbegriffe und Arbeitsweisen
    • Quantitative Fragebogenuntersuchung in der PT/RP: Überblick, Grundbegriffe und Arbeitsweisen erläutert entlang des Empirischen Zyklus

    Religiöse Identität im Kontext des Pluralismus

    • I. Pluralität: Problem und Herausforderung für religiöse Bildung
    • Konzepte von Identität
    • Religiöse Pluralität im Kontext von Säkularisierungs- und alternativen Modernisierungstheorien
    • Empirische Befunde zur Religiosität auf dem Mikro-Niveau
    • Zwischen Fundamentalismus und Indifferenz: Chancen und Gefahren religiöser Identitätsbildung
    • Pluralismustheorien und die Legitimation öffentlicher religiöser Bildung
      Radikaler Pluralismus und die Unhintergehbarkeit der Heterogenität: F. Llyotard
      Prozeduraler Pluralismus und die Suche nach Übereinkünften: J. Habermas
      Gemeinwohl-orientierter Pluralismus und die Suche nach Anerkennung: Ch. Taylor
    • II. Plurale Gemeindeumwelt und Identität der Gemeinde als Herausforderung an die Gemeindepädagogik
    • Das systemtheoretische Konzept 'System-Umweltbezug' und die Frage nach der Identität der Gemeinde
    • Wahrnehmung der Gemeindeumwelt
      Probleme aus einer veränderten Kirchenmitgliedschaft
    • Religiöse 'needs'
      Empirische Befunde zur Umweltwahrnehmung
    • Sendung der Gemeinde als Gestaltung des Umweltbezugs
      Gemeindemodelle, kirchliche Grundfunktionen und implizite Konzepte kirchlicher Sendung
      Kirche im Markt? Chancen und Probleme des Marktkonzepts
      Empirische Befunde zur Sendung
    • Komplexität, Kontingenz, Konflikt, Sinn, Umwelt: Analysemodell gemeindlicher Praxis
    • Identität und Modelle der Konfliktbewältigung
    • III. Konkretionen
    • Pluralität von Werten und Normen und Modelle der Moralerziehung
      Wertübertragung
      Werterhellung
      Wertentwicklung
      Wertkommunikation
    • Pluralität der Religionen und Modelle der Religionenbegegnung
      Religionstheologischer Kontext
      'Eigenes' und 'Fremdes'
      Mono-, multi- und interreligiöses Lernen

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83131
    Fax: +49 931 31-83132
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Paradeplatz 4