English Intern
    Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Religionspädagogische Professionalität und Professionalisierung

    Eine empirisch-religionspädagogische Untersuchung der korrelativen Schlussmodi von ReligionslehrerInnen in der Unterrichtsinteraktion als Strukturprinzipien professionellen Handelns und den Folgen für die universitäre Lehrerbildung

    Teilnehmer

    Dr. Stefan Heil (Habilitand), Prof. Dr. Hans-Georg Ziebertz.

    Forschungsproblem

    Der Ausgangspunkt der Untersuchung ist der religiöse Wandel in der pluralistischen Kultur auf der Mikro-, Meso- und Makroebene. Vor allem auf der Mikroebene stellt sich das Problem, dass SchülerInnen individuelle religiöse Ausdrucksformen gebrauchen. Darauf aufbauend stellt sich die Frage, wie ReligionslehrerInnen in der Unterrichtsinteraktion die individuelle Religiosität von SchülerInnen mit der christlichen Tradition in Kommunikation bringen können. Die Studie untersucht die typologischen Modi dieser Verbindung im Religionslehrerhandeln (Abduktion, Induktion, Deduktion) sowie die schulischen Bedingungen, unter denen diese Modi auftreten. Dadurch wird exemplarisch die professionstheoretische Frage beantwortet, wie Professionelle einen immer singulären Fall mit ihrem professionellen Repertoire verbinden. Aus dieser Bestimmung von Professionalität werden Konsequenzen für die Struktur der universitären Lehrerbildung gezogen.

    Forschungsfrage

    Wie korrelieren ReligionslehrerInnen Äußerungen individueller Religiosität von SchülerInnen mit der christlichen Religion und von welchen schulischen Bedingungen hängt dies ab?

    Forschungsziele

    Hauptziel der Arbeit ist es, eine empirisch fundierte Theorie professionellen religionspädagogischen Handelns zu entwickeln. Dadurch werden sowohl konzeptuell-religionspädagogische als auch professionstheoretische Probleme gelöst. Diese Theorie bildet außerdem das Kriterium für Professionalisierungsprozesse von ReligionslehrerInnen an der Universität.

    Methode

    Hermeneutische and qualitative Methoden.
    (Grounded Theory and Sequenzanalyse von 32 Unterrichtsstunden in Hauptschule und Gymnasium sowie ExpertInneninterviews der beteiligten LeherInnen).

    Förderung

    Das Projekt wird durch die Universität Würzburg gefördert (Habilitationsforschungspreis).

    Publikationen

    Heil, Stefan (2004), Empirical Research on Religious Education in the German-speaking world - Status and Development, in: Larsson, Rune/Gustavsson, Caroline (eds.), Towards a European Perspective on Religous Education, Författarna, 127-144.
    Heil, Stefan/Ziebertz, Hans-Georg (2004), Teacher Professionalism in Religious Education, in: Journal of Empirical Theology 17,2, 217-237
    Heil, Stefan/Faust-Siehl, Gabriele, Universitäre Lehrerausbildung und pädagogische Professionalität im Spiegel von Lehrenden. Eine qualitative empirische Untersuchung, Weinheim 2000 (Beltz).
    Ziebertz, Hans-Georg/Heil, Stefan/Prokopf, Andreas (eds.), Abduktive Korrelation. Religionspädagogische Konzeption, Methodologie und Professionalität im interdisziplinären Dialog, Münster 2003 (LIT).

    Kontakt

    Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83131
    Fax: +49 931 31-83132
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Paradeplatz 4