English Intern
    Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Individuelle Religiosität und christliche Semantik

    An empirical-theological study of attitudes of teenagers

    Teilnehmer

    Dipl.-Theol. Andreas Prokopf, Prof. Dr. Hans-Georg Ziebertz

    Forschungsproblem

    Korrelation bedeutet der gegenseitige Abzug der religiösen symbolischen Systeme und anthropologischen Abmessungen der Erfahrung. Wir gehen, mit anderen Worten, mit der Art von Didaktik der Korrelation um, das Tradition aufdeckt, die bereits innerhalb der Erfahrungen der lernenden Gruppe "korrelliert" hat, um an erster Stelle religiöse Kommunikation zu ermöglichen. Um das zu erforschen, weist das Projekt auf eine abduktive Interferenz hin.

    Forschungsfragen

    Ist die Christliche Tradition in der religiösen Erfahrung der Jugend heutzutage aufzufinden, soweit es in der Semantik, die sie benutzen, existiert und wenn ja: Welche Form hat diese Tradition und in welchem Umfang ist es in Verbindung mit der persönlichen religiösen Erfahrungen der Jugend?

    Forschungsziele

    Die empirische Analyse der religiösen Sematik der Jugend wird zur Bereitstellung von Informationen über die Form der Semantik von Jugend benutzt bei der Beschreibung Ihrer persönlichen Wahl der Religion. Beweise sind gefunden worden, wie weit wir von "funktionellen" oder "wesentlichen" Formen der Religion sprechen können bei der Beobachtung der Kommunikationsprozesse, die von Jugendlichen genutzt werden um ihren eigenen Glauben zu beschreiben. Wenn eine weitere Nutzung von nicht nur funktionellen, sondern auch umfangreichen Arten der Religion im Alltagsgespräch der Jugend zu beobachten ist, ist es möglich diese Kenntniss zur Schaffung einer Art Didaktik der Korrelation anzupassen, die sich auf das Axiom einer Gegenseitigkeit begründet zwischen Tradition und Erfahrung der Religiosität.

    Methode

    Qualitative-Empirische(Depth – Interviews) und Hermeneutische Methoden (Abduction)

    Publikationen

    Ziebertz, H.-G./Heil, S/Prokopf, A. (2003) (Hg.), Abduktive Korrelation. Religionspädagogische Konzeption, Methodologie und Professionalität im interdisziplinären Dialog, Münster.
    Prokopf, A., Ziebertz, H.-G.: (2000), Abduktive Korrelation - Eine Neuorientierung für die Korrelationsdidaktik?, in: Religionspädagogische Beiträge 44, 19-50.
    Prokopf, A. (2000), Alter Wein in neuen Schläuchen? Suche nach jugendlicher Religiosität, in: Religionspädagogische Beiträge 46 Religionspädagogische Beiträge, 119-122

    Kontakt

    Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83131
    Fax: +49 931 31-83132
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Paradeplatz 4