English Intern
    Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Gott und Gender

    Geschlechterdifferenz und Gottesbild

    Teilnehmer

    Dr. Ulrich Riegel, Prof. Dr. Hans-Georg Ziebertz

    Forschungsproblem

    Feministische TheologInnen beklagen, dass die kirchliche Verkündigung Frauen eine religiöse Bestätigung ihres Geschlechts aufgrund androzentrischer Gottesbilder verunmöglicht. Trifft diese Beobachtung zu, versagt die Kirche für viele Menschen bzgl. ihrer identitätsbildenden Funktion. Für die religionspädagogische Theorie und Praxis ist es daher von Bedeutung, ob der unterstellte Zusammenhang zwischen Gottesbildern, Geschlechtskonzepten (gender) und biologischem Geschlecht (sex) existiert bzw. wie er sich konstituiert. Da Gottesbild und Geschlechtskonzept kontextuelle Größen sind, fragt das Projekt zusätzlich nach dem Einfluss der persönlichen Entwicklung, des sozialen Kontextes und der religiösen Einstellungen. Die befragte Gruppe sind Jugendliche der neunten und zehnten Jahrgangsstufe, da in diesem Alter schon von einem Geschlechtskonzept ausgegangen werden kann und sich die Gottesfrage als Schlüsselfrage stellt.

    Forschungsfragen

    Welche Metaphern und Eigenschaften schreiben Jugendliche ihrem Gottesbild zu? Was bedeutet diese Zuschreibung für die geschlechtliche Ladung des Gottesbilds?
    Wie beeinflusst der Kontext die geschlechtliche Ladung des Gottesbilds?
    Wie hängt die geschlechtliche Ladung des Gottesbilds mit dem geschlechtlichen Selbstbild zusammen?

    Forschungsziel

    Mit Blick auf religionspädagogische Theoriebildung will die Untersuchung einen Beitrag zur Konzeptionalisierung von Geschlecht leisten. Das Projekt soll Grundlagenkenntnisse für die Konzeption einer geschlechtssensiblen Pastoral in Schule und Gemeinde bereitstellen

    Methode

    Quantitativ-empirisch (Fragebogen)

    Förderung

    Das Projekt wurde zwischen 1998 und 2000 im Rahmen des Graduiertenkollegs „Geschlechterdifferenz in religiösen Symbolsystemen“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

    Publikationen

    Riegel U. (2004). Gott und Gender. Eine empirisch-religionspädagogische Untersuchung zu Geschlechtsvorstellungen in Gottesbildern Jugendlicher, Münster
    Riegel U., Ziebertz H.-G. (2003), Geschlechterdifferenz im Gottesbild Jugendlicher, in: Klinger E./Böhm St./Franz Th. (Hg.), Die zwei Geschlechter und der eine Gott, Würzburg
    Riegel U., Ziebertz H.-G. (2001), Images of God in a Gender Perspective. An empirical typology, in: Ziebertz H.-G. (ed.), Imagining God. Empirical Explorations from an international Perspective, Münster, 229-244.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83131
    Fax: +49 931 31-83132
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Paradeplatz 4